Developed in conjunction with Joomla extensions.

Volltextsuche

Die nächsten Veranstaltungen

22.04.2018
Kinderführungen
29.04.2018
Spargelfahrten
01.05.2018
Spargelfahrten
06.05.2018
Frühstücksfahrt
06.05.2018
Spargelfahrten

Das aktuelle Wetter im Selfkant

WetterOnline
Das Wetter für
Gangelt

GKB-Exkursion im Jahr 2000

"Eisenbahnarchäologische" Exkursion auf den Spuren der Geilenkirchener Kreisbahnen

Im Jahr 2000 wurde die Geilenkirchener Kreisbahnen, die Stammeisenbahn der heutigen Selfkantbahn, einhundert Jahre alt. Zu diesem Anlass fand in der Museumshalle in Schierwaldenrath eine Ausstellung statt, in der neben Fotos aus der Geschichte der GKB von 1900 bis 1973 auch etliche Originalteile dieser Kleinbahn zusammengetragen wurden.

Im Rahmen dieser Sonderausstellung fand auch eine eisenbahnarchäologische Exkursion zu den weiteren Sachzeugen der Geilenkirchener Kreisbahnen statt. Ende September 2000 trafen sich bei leider regnerischem Wetter etwa 20 Eisenbahnfreunde am Bushof in Geilenkirchen und fuhren mit dem historischen Bus der Kreiswerke nach Alsdorf. Von dort aus wurden die interessantesten Stellen der Trasse angesteuert und - wo noch längere Stücke der Trasse erkennbar sind - erwandert.

Auch in den nächsten Jahren wird es sicher wieder eine Wiederholung dieser Exkursion, oder ähnliche Veranstaltungen geben. Die Selfkantbahn hat es sich zur Aufgabe gemacht, das kulturelle Erbe insbesondere der rheinischen Kleinbahnen zu erhalten und der Öffentlichkeit zu präsentieren.

In Baesweiler steht heute noch das Bahnhofsgebäude der Kreisbahn, heute als Lokal genutzt.

        
Der historische Bus der KWH auf dem ehemaligen Kreisbahnhof in Geilenkirchen. Heute findet hier noch ein umfangreicher Güterverkehr auf Regelspur statt.
        
Die alten Traktoren mit aufgebautem Förderband dienen seit langem der Umladung von Schüttgütern und sind eine Eigenkonstruktion der auch heute noch leistungsfähigen Werkstatt der Kreisbahn.
        
Ein Exkursionsteilnehmer begutachtet einen noch heute an einem längst abgebauten Streckenteil der GKB vorhandenen Kilometerstein. Die meisten dieser Kilometersteine sind jedoch längst verschwunden.
        
Auf dem von der Selfkantbahn betriebenen Streckenstück von Gillrath nach Schierwaldenrath wurde die Strecke selbstverständlich per Bahn zurückgelegt, hier bei einem Fotohalt im Haltepunkt Stahe.
        
In Schierwaldenrath gab es außer dem Mittagessen Gelegenheit, die zu diesem Zeitpunkt stattfindende Ausstellung "100 Jahre Geilenkirchener Kreisbahnen" zu besichtigen. Der VT 102 parkt derweil zwischen Werkstatt und Lokschuppen der Selfkantbahn.
        
Die Geilenkirchener Rollbockgrube harrt seit langer Zeit einer Aufarbeitung und Aufstellung an passender Stelle durch die Selfkantbahn. Hier ist sie an ihrem derzeitigen Lagerplatz in Schierwaldenrath zu sehen.
        
Im seit 1947 infolge niederländischer Besetzung des Selfkantgebietes stillgelegten Streckenteil Gangelt - Tüddern befindet sich noch heute diese kleine Brücke.
 

© Interessengemeinschaft Historischer Schienenverkehr e. V.